Archiv für November 2010

B-LOG

Ein Beitrag zum Themengebiet Berlin, geschrieben am 25. November 2010 von Johanna

Berlin ist ein Eldorado für Menschen, die durch die Auswahl einer ulkigen Buchstabenkombination auf dem Autokennzeichen ihre Originalität und ihren Humor unter Beweis stellen möchten, was sich bei Inhabern von Kennzeichen, die z.B. mit „LWL“ beginnen, weniger anbietet. Das Ergebnis ist in hoher Frequenz im Straßenverkehr zu besichtigen, was das Originalitätsniveau doch etwas fraglich erscheinen lässt. Es reicht von Namen (B-EN, B-OB) und türkischen Titeln (B-EY) über Lieblingsschulfächer (B-IO) und Deos (B-AC) bis hin zu Lieblingskrankheiten (B-SE). Besonders verbreitet ist das Englische, denn damit gehen auch Tiere (B-AT, B-EE), Schlafmöbel (B-ED) und Verpackungsmaterialien (B-OX, B-AG).

Die Top Drei des Berliner Autokennzeichenhumors sind jedoch die folgenden:

1. Für Menschen, die ihre Harmlosigkeit für einen Makel halten und daher kaschieren möchten: B-AD;
2. Für Nerds: B-IT;
3. Für Frauen, die einen ganz minikleinen Kleinwagen fahren und als Autokennzeichen – Achtung, jetzt wird’s lustig – auswählen: B-IG.

Konsumgesellschaft

Ein Beitrag zum Themengebiet Allgemein, geschrieben am 22. November 2010 von Johanna

Luzie (4), während eines Wutanfalls: „Ich will jetzt endlich Toastbrot! Sonst gehe ich weg und kaufe mir neue Eltern!“

LaTeX-Vorlage für Hausarbeiten

Ein Beitrag zum Themengebiet Computer & Internet, Wissenschaft, geschrieben am 17. November 2010 von Johanna

Auf mehrfachen Wunsch von Studierenden habe ich mir die Zeit genommen und aus den zwei Büchern, die ich bisher in LaTeX gesetzt habe, sowie einer alten Hausarbeit eine LaTeX-Vorlage für (islam-)wissenschaftliche Arbeiten gebastelt. Sie beruht auf XeLaTeX (also Verwendung von Unicode-Zeichensätzen) und verwendet biblatex für die Literaturverwaltung. Das entsprechende Bib-Dokument liegt bei. In der Vorlage finden sich auch Beispiele für das Einsetzen von Abbildungen, Tabellen und arabischem Text. Nähere Erläuterungen, u.a. zu den benötigten Paketen, finden sich zu Beginn des .tex-Dokuments. Herunterladen kann man das Ganze von der Webseite des Instituts für Islamwissenschaft der Freien Universität Berlin, und zwar hier.

Curry-Gemüse-Cremesuppe

Ein Beitrag zum Themengebiet Kochen, geschrieben am 10. November 2010 von Johanna

Wärmend und lecker im Winter, durch den Topinambur sehr aromatisch!

Zutaten für 2 Personen:

250g Topinambur
1 große Süßkartoffel
1 Möhre
1 TL Gemüsebrühpulver
150ml Sahne
150g Spinatblätter
2 Tomaten
Curry
Salz
Pfeffer
evtl. 1 Schuss Honig
evtl. 200g Schafskäse

Topinambur mit Schale kochen, abschrecken und pellen. Süßkartoffel und Möhre schälen und würfeln. Mit Wasser bedecken und aufkochen. Gemüsebrühpulver unterrühren und köcheln lassen, bis das Gemüse weich ist. Tomaten mit kochendem Wasser übergießen, 1 min ziehen lassen, abgießen, schälen und klein würfeln. Topinambur und Sahne zugeben, pürieren und ggf. mit so viel Wasser auffüllen, bis die Suppe sämig, aber nicht zu fest ist. Mit Curry, Salz, Pfeffer und evtl. Honig kräftig würzen. Gewaschene und in Streifen geschnittene Spinatblätter hinzugeben und noch einmal 1min aufkochen. Tomatenwürfel hinzugeben; nicht mehr kochen. Evtl. vor dem Servieren den zerbröselten Schafskäse hinzugeben.

Apfelkuchen mit Mandelhaube

Ein Beitrag zum Themengebiet Kochen, geschrieben am 7. November 2010 von Johanna

Man soll sich ja nicht selber loben… aber das Rezept habe ich mir gestern ausgedacht, und es ist echt gut geworden. Ich fand den Kuchen sehr lecker, und Freunden, Mann & Kindern hat er auch super geschmeckt. Er war ratzfatz weg.

Zutaten (für 1 Springform 26cm):

200g Mehl
100g Butter
150g Zucker
2 EL kaltes Wasser
1 Prise Salz
3 Eier
125g gemahlene Mandeln
1 Pk. Vanillezucker
75g saure Sahne
3-4 große Äpfel (Boskopp)

Aus Mehl, Butter (in Flöckchen), Salz, 50g Zucker, Wasser und 1 Eigelb einen Mürbeteig kneten. 1h kaltstellen.

Ofen auf 200 Grad vorheizen. Äpfel schälen, vierteln, Kerngehäuse entfernen und Apfelviertel oben mehrmals längs einschneiden. Mürbeteig ausrollen und eine gefettete Springform damit auslegen (mit ca. 1,5cm Rand). Mit einer Gabel mehrmals einstechen. Äpfel darauf legen (der Teigboden sollte bedeckt sein) und 35min backen.

Währenddessen 2 Eigelb mit 100g Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen. 3 Eiweiß zu Eischnee schlagen. Mandeln und saure Sahne unter die Eigelbmasse rühren und zuletzt den Eischnee vorsichtig unterheben. Nach Ablauf der Backzeit Kuchenform aus dem Ofen nehmen, Mandelmasse darauf verteilen, wieder in den Ofen schieben und nochmals 20-25min backen.